Mares goes Helene

Mares goes Helene

Knapp 36.000 Fans pilgerten am Donnerstag, den 4. Juni in die ausverkaufte Imtech Arena, um mit Helene Fischer ihre Schlagerhits zu trällern. Einer davon – „Atemlos durch die Nacht“ ist ein sich hartnäckig haltender Ohrwurm bei uns im Büro und so waren wir von Mares natürlich mit von der Partie.Helene Fischer Loge

Helene Fischer BühnePünktlich um kurz vor sechs trafen die ersten der 12 Gäste in unserer Loge ein und kühlten sich mit dem ein oder anderen kühlen Blonden ab. Das Wetter war traumhaft – Sonnenschein und blauer Himmel bei gefühlten 25° C!

Nachdem die Vorband „Glasperlenspiel“ die ersten Besucher eingegroovt und die Bühne für Helene frei gemacht hatte, gingen alle bis dato Eingetroffenen ans Buffet. Mit allerlei Herzhaftem und Süßem gestärkt und einem frischen Getränk in der Hand, ging es dann um 20:30 Uhr auf die Plätze vor die Loge. Auch der letzte Gast war mittlerweile nach knapp drei Stunden Autofahrt und Stau angekommen, um die „Göttin der guten Laune“, wie Helene von der Presse bezeichnet wird, zu sehen.

Sexy Outfits, perfekt einstudierte Choreografien (oder besser gesagt Power-Workouts) der knapp 40 Tänzer und Musiker und aufwendig hergerichtete Bühnenbilder begleiteten Helenes Hits – und natürlich war jeder Ton perfekt! Aber nicht nur ihre eigenen Songs, sondern auch bekannte Coversongs sorgten spätestens nach 45 Min. dafür, dass auch der letzte Konzertbesucher von seinem Sitzplatz aufgestanden war (Mares & Co. hatte bereits den eigenen Dancefloor eröffnet).

Nach knapp 2,5 Stunden Helene-Marathon und dem ein oder anderen Absacker, leerte sich unsere Loge allmählich gegen Mitternacht und so traten auch die letzten der 12 Gäste verschwitzt und glücklich ihren Heimweg an. Die Hölle am nächsten Morgen war uns egal…
Helene Fischer vip Helene Fischer Gäste Glasperlenspiel